Dirigent - Musikverein Harmonie Forchheim

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dirigent

Dirigent

Alwyn Westbrooke


Lebenslauf –Alwyn Tomas Westbrooke wurde 1982 in Auckland, Neuseeland, geboren. Er studierte Violine und Komposition an der University of Canterbury in Christchurch, Neuseeland. Von 1995 bis 2005 war er Mitglied des Nationalen Jugendorchester Neuseelands, 2003 als 2. Konzertmeister und 2005 als Konzertmeister. Ab 2003 setzte er sein Studium bei Prof. Jörg Herchet (Komposition) undProf. Christian Uhlig (Violine) an der Hochschule für Musik Dresden fort, wo er sein Diplom im Fach Komposition sowie Violine abschloss. 2008 bestand er das Konzertexamen im Fach Violine mit sehr gutem Erfolg. 2006 bis 2007 spielte er in den 1. Violinen der Dresdner Philharmonie. Seit April 2007 studiert er an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Dr. Wolfgang Rihm. Er konzertiert regelmäßig als Violinist mit dem Dresdner Ensemble für zeitgenössische Musik El Perro Andaluz. Seit 2009 ist er musikalischer Leiter des Musikvereins Harmonie Forchheim.
Als Solo-Violinist und Kammermusiker ist er unter anderem bei dem Meeting Point Festival Görlitz, den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt, dem Festival for New Musik Seoul aufgetreten. 
2001 wurde sein Werk Facets, für großes Orchester durch die das New Zealand Symphony Orchestra uraufgeführt. Das Orchester hat das Werk anschließend auf landesweiter Tournee aufgeführt. Sein Werk Violine Cross-Synthese, für Violine und Live-Elektronik mit Bewegungssteuerung erklang im Festspielhaus Hellerau und in Erfurt. 2005 hat er selbst sein Werk Conjuration für Violine und Live-Elektronik beim Next Generation-Festival im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe aufgeführt. 2008 war sein Werk Augury für Kammerensemble in der Reihe Nachtklänge des Badischen Staatstheaters zu hören. 
Er war Stipendiat des Anne Reid Memorial Trust, des Alexander Turnbull Fund und des Keith Laugesen Memorial Trust, bekam 2002 bei den Lilburn Trust Student Composition Awards den 2. Preis und erhielt 2007 den Förderpreis des Komponistenverbandes Sachsen, des Sächsischen Musikbundes und der Stadt Leipzig.  
Sein Werk umfasst Lieder, Stücke für Orchester, Streichquartett, Streichsextett, Chor und Elektronik sowie diverse Kammerbesetzungen und Musiktheater.  

 

Sie sind der Besucher

aktualisiert: 29.01.2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü